Eins von Sechs bis Sechs von Sechs

Eins von Sechs bis Sechs von Sechs



Title: Eins von Sechs bis Sechs von Sechs
Title: Composition for pipelines
Author: Schulz, Thomas
Date: 1992
Type: Sound
Abstract: Seit 1988 beobachtete Thomas Schulz den Tunnelbau unter dem Ärmelkanal und ließ seine Beobachtungen in seine künstlerische Arbeit einfließen. Die Geräusche verflüssigten Gesteins (mit Wasser gemischte Kreide), das unter Hochdruck durch kilometerlange Pipelines aus dem Schacht befördert wurde, bildeten das Ausgangsmaterial der Kompositionen für Pipelines. Die Stücke wurden für sechs ineinander übergehende Räume konzipiert. Als Schallträger für die digitalisierten Klänge wurden 160 Meter Förderrohr à 20 Zentimeter Durchmesser durch sechs Räume gelegt. Die sechs Stücke erklingen gleichzeitig aus siebzehn Lautsprechern in den Pipelines und überlagern sich; durch ein Zufallsverfahren entstehen immer neue Klangkonstellationen über die Raumgrenzen hinweg.
Extent: 01:14:00
URI: http://hdl.handle.net/10858/13491
http://hdl.handle.net/10858/13491
Producer: ZKM | Institut für Musik und Akustik

Files in this item

Files Size Format View
foto_sechs_001.jpg 41.34Kb JPEG image Thumbnail
foto_sechs_002.jpg 44.16Kb JPEG image Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)